News

21.06.18 atomstopp: Nachhaltige Zukunft der Europäischen Union nur ohne EURATOM-Vertrag
Europaweite Bürger_innen -Konsultation für die Auflösung von EURATOM nutzen!
'Zukunft der Europäischen Union' – so lautet der Titel einer Konferenz, die heute in der Oesterreichischen Nationalbank in Wien stattfindet. "Wir finden es besonders erfreulich, dass Außenministerin Karin Kneissl dabei auch das brisante Thema Klimawandel in den Mittelpunkt rücken will. Elementar in der Klimafrage ist die Energieversorgung und hier muss Kneissl klarstellen, dass diese nicht fälschlich mit der Nutzung von Atomenergie beantwortet wird. Der überaltete EURATOM-Vertrag, der der Atomindustrie exklusive Privilegien einräumt, wird immer wieder dazu führen, dass die Europäische Kommission pronukleare Entscheidungen trifft. Somit steht dieser Vertrag einer zukunftsfähigen Energiestrategie als stetige Hürde im Weg. Außenministerin Kneissl ist – wie auch alle anderen Fachminister_innen! - dringend aufgefordert, der im Regierungsprogramm festgeschriebenen Kampfansage an EURATOM nun auch Taten folgen zu lassen", verlangen Gabriele Schweiger und Roland Egger, Sprecher von atomstopp_oberoesterreich.

"Rahmen für die heutige Konferenz ist eine europaweite Bürger_innen-Konsultation zur Zukunft Europas – hier wird 450 Millionen Europäer_innen die Möglichkeit gegeben, sich bis Ende Oktober mit Ideen, sowohl auf nationaler als auch auf EU-Ebene, einzubringen. Wir werden diese Optionen für unseren Vorschlag nutzen, den EURATOM-Vertrag gänzlich aufzulösen und alle weiterhin nötigen nuklearrechtlichen Regelungen in den EU-Vertrag (EUV) und den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) einzugliedern. Damit fällt die geschützte Sonderstellung für Atomkraft und nur so kann die einseitige Bevorzugung einer einzelnen, fatalen Energieversorgung beendet werden“, so Schweiger und Egger abschließend.

Weitere Informationen:
Gabriele Schweiger 0680/33 33 625
Roland Egger 0680/23 93 019


[ News drucken ]

08.06.18 atomstopp: Nein zur 'atomkraftbetriebenen' Zukunft - EURATOM-Resolution unterstützen!
Fair Planet und Tage des Windes mit atomstopp
"Schon traditionell nutzt atomstopp die Gelegenheit, am Fair Planet und zum Tag des Windes Menschen zu erreichen, die sich für eine lebenswerte Zukunft mit cleveren Lösungen für den Energiebedarf interessieren. Das Fair Planet findet heuer am 9. Juni von 12:00 bis 20:00 Uhr im Linzer Volksgarten statt - als gemeinsames Fest mit verschiedensten gesellschaftlich engagierten Organisationen. Zum Tag des Windes werden wir mit einem Infostand am Taubenmarkt in Linz am 13. Juni von 12:00 bis 17:00 Uhr präsent sein!", berichten Gabriele Schweiger und Roland Egger, Sprecher von atomstopp_oberoesterreich.

"Alle, die sich nicht mit einer 'atomkraftbetriebenen' Zukunft abfinden wollen, laden wir an beiden Terminen ein, mit einem Appell an die österreichische Bundesregierung die 'Resolution für die Auflösung von EURATOM' zu unterstützen. Österreich übernimmt wie bekannt ab Juli 2018 für ein halbes Jahr die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union. Dieser Zeitraum muss genutzt werden, um Impulse für die Richtung in der europäischen Energiepolitik zu setzen. Die Koalition aus ÖVP und FPÖ hat in ihrem Regierungsabkommen ganz klar definiert, dass der EURATOM-Vertrag überarbeitet werden muss. Das ist ein hervorragender Ansatz, jetzt kommt die Gelegenheit, dieses wichtige Vorhaben auch auf den Verhandlungstisch zu bringen!", fordern Schweiger und Egger auf.

"Mit unserem Appell wollen wir die Bundesregierung nicht nur an die Ansage im Regierungsabkommen erinnern, sondern ihr für die Umsetzung auch den Rücken stärken. Noch Ende Juni werden wir die Liste mit den Unterschriften der Unterstützer_innen an die antretenden Ratsvorsitzenden als unmissverständliches Mandat von zukunftsorientierten österreichischen Bürger_innen übergeben!", so Schweiger und Egger abschließend.

Weitere Informationen:
Gabriele Schweiger 0680/33 33 625
Roland Egger 0680/23 93 019


[ News drucken ]

news Ältere News anzeigen



 





Die neue atomstopp oberoesterreich Android App ist da!
Jetzt downloaden und den Europaweiten Atomausstieg unterstützen!

Get it on Google Play



DANKE an alle, die bei der NEC 2017 (Nuclear Energy Conference) mit dabei waren und somit zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben!



100 gute Gründe gegen Atomkraft
Vereinszeitung Jahresrückblick
Admin-Bereich Impressum